Hotels in Tossa de Mar
Immobilier in Tossa de Mar
 
Feste und FeiertageFestkalender Tossas
Geschichte TossasGeschichte Tossas
Brauchtum in TossaTradition & Brauchtum
 
HeilpflanzenHeilpflanzen
MittelmeerpflanzenMittelmeerpflanzen
BotanikFeldbotanik
ÖkologieÖkologie
 
FotografieDigitalfotografie
VideoDigitalvideo
SprachenSprachen
 
WebdesignWebpages
KurseKurse
FreizeitFreizeit
 
KontaktKontaktTossa
 
Crash-Kurs WebmasterTossa
Sicheres Webdesign aus Tossa de Mar

Der Platja de la Mar Menuda oder Playa de Mar Menuda

Der Platja de la Mar Menuda oder, in Kastilisch, der Playa de Mar Menuda ist der zweitgrößte Strand Tossas, der wie schon der Platja Gran Playa Grande (Playa Grande) seit Jahren über die europäische blaue Flagge verfügt, die unter anderem ein Zeichen für eine gute Wasserqualität ist. Auf Grund des geringeren Motorboottourismus ist das Wasser hier in der Regel auch von besserer Qualität als jenes vom Playa Grande oder dem drittgrößten Strand Tossas, dem Platja d'Es Codolar Playa El Codolar (Playa El Codolar).
 
Playa de Mar Menuda oder Platja de la Mar MenudaDer Playa de Mar Menuda, der Strand des kleinen Meeres, hat zahlreiche Bestimmungen, zumal die Wogen am Strand sehr niedrig sind und hier zum Teil auch schwimmunkundige Kinder baden können, zumindest unter Aufsicht. Der Platja de la Mar Menuda gilt aus Ausgangspunkt für Taucher und wird auch von vier in Tossa ansässigen Tauchschulen Tauchen am Mar Menuda für Unterrichtszwecke benutzt. Im Sommer halten hier auch kleinere Ausflugsboote, ein Teil des Strandes wird in der Feriensaison für Aktivitäten von Kindern und Jugendlichen benutzt und schließlich ist dieser Strand auch die Basis mehrerer Barken mit denen Fischer ihrer Arbeit nachgehen. Der 140 Meter lange, teils steiniger Strand ist im Sommer daher oft überbevölkert.
 
San Ramón de PenyafortAm zweitgrößten Strand nahe dem Zentrum Tossas stehen den Badegästen im Sommer mehrere Duschen zur Verfügung und eine Bar bietet Erfrischungen, Eis und Bocadillos zum Verkauf an. Am Strand selbst halten auch Glasbodenboote mit denen Ausflüge zu einigen Grotten unternommen werden können. Abenteuerlustige Wasserwanderer können hier auch Kajaks mieten.
 
Der Strand selbst verfügt über einen "zweiten" Strand, der als Banyera de Ses Dones (bañera de las mujeres in Kastilisch), also die Badewanne der Frauen, bekannt ist. Kaum eine Woge erreicht diesen kleinen Strand, der einer Legende gemäß im Jahre 1236 für den Stadtheiligen Sant Ramón de Penyafort Sant Ramón de Penyafort geschaffen wurde. Ein natürliches Kreuz im Felsen soll an dieses Ereignis, das Javier Espínola auch als Wandgemälde in der neuen Kirche San Vincenç von Tossa verewigte und das im Jahre 2001 eingeweiht wurde, erinnern.
 
Katalanische Autoren wie Josep Pla (Guía de la Costa Brava) und Josep M. Ainaud de Lasarte haben die Legende des Platja de la Mar Menuda in ihren Werken ebenfalls festgehalten und damit den Strand Mar Menuda in ganz Spanien bekannt gemacht.