Hotels in Tossa de Mar
Immobilier in Tossa de Mar
 
Feste und FeiertageFestkalender Tossas
Geschichte TossasGeschichte Tossas
Brauchtum in TossaTradition & Brauchtum
 
HeilpflanzenHeilpflanzen
MittelmeerpflanzenMittelmeerpflanzen
BotanikFeldbotanik
ÖkologieÖkologie
 
FotografieDigitalfotografie
VideoDigitalvideo
SprachenSprachen
 
WebdesignWebpages
KurseKurse
FreizeitFreizeit
 
KontaktKontaktTossa
 
Crash-Kurs WebmasterTossa
Sicheres Webdesign aus Tossa de Mar

Der Strand Platja Gran oder Playa Grande in Tossa

Von den 19 Badestränden, die sich auf dem Gebiet Tossas befinden sind vier von der Stadt aus zu Fuß erreichbar. Der größte unter diesen Stränden ist der Platja Gran oder, in Kastilisch, der Playa Grande. Mit seiner Länge von 430 Metern und einer Maximalbreite von 60 Metern zieht er jeden Sommer die Mehrheit der Touristen des Küstenortes an.
 
Nachdem Tossa de Mar am überwiegend grobsandigen Playa Grande im Sommer sämtliche Ausflugsboote anlegen lässt und einen weiteren Teil den privaten Booteignern zur Verfügung stellt sowie ein beträchtlicher Teil des Sandes zur Hauptferienzeit von den zu mietenden Liegestühlen besetzt ist, bleiben für den "klassischen" Badeurlaub jedoch nur etwa die Hälfte des Sandes und Wassers zur freien Verfügung, was so manches Mal kaum dem Ansturm im Juli und August gerecht wird. Früh am Morgen oder am Abend findet man jedoch immer einen angenehmen Platz.
 
Playa Grande oder Platja GranAm größten Strand Tossas stehen den Badegästen im Sommer mehrere Duschen zur Verfügung und zwei Bars bieten Erfrischungen, Eis und Bocadillos zum Verkauf an. Vom Teil des Strandes aus, der Es Racó heißt, können mit Glasbodenbooten Ausflüge zu einigen Grotten unternommen werden oder auch Küstenorte wie Lloret de Mar, Blanes oder Sant Feliu de Guíxols besucht werden.
 
In der Regel sind am Platja Gran im Sommer nur niedrige Wogen zu verzeichnen, das auch Kindern das Spielen am Wasser erlaubt. Die Wassertiefe des in den letzten Jahren blau geflaggten Strandes steigt jedoch sehr schnell, so dass schwimmunkundige Kinder einer ständigen Überwachung bedürfen.
 
Bei Sturm, was im Sommer sehr selten ist, können hohe Wogen den gesamten Strand Tossas zu einer Todesfalle machen. Einige Wellen erreichen dann selbst die Strandpromenade und jeder Leichtsinn kann, wie überall am Mittelmeer, tödlich sein.
 
Quallen kommen am Playa Grande von Tossa de Mar nur sehr selten vor. Touristen werden durch eine entsprechende Beflaggung und Lautsprecherdurchsagen rechtzeitig gewarnt, sollten diese Ansagen dann aber auch ernst nehmen. Die Wasserqualität ist in der Regel gut, wird jedoch von den immer häufiger werdenden Motorbooten mehr und mehr beeinträchtigt. Bei starkem Meereswind kann es bisweilen auch zu einer Ansammlung von Algen und einer gewissen Verunreinigung des Wassers kommen.
 
Fischer mit ihrer BarkeEin besonderes Ereignis am Platja Gran, genauer genommen am Teil, der Es Racó heißt, ist der Moment, wenn die Fischer auf ihren Barken das Meer gewinnen und ihre Lichter über dem Mittelmeer strahlen. Dieses Ereignis ist auch noch am alten Fischerhafen Platja d'Es Codolar Playa El Codolar noch sehr gut zu beobachten. In Tossa selbst findet jedoch kein Fischmarkt mehr statt, der Fang wird von den Fischern daher in Blanes zum Verkauf angeboten.
 
Der bedeutendste Strand Tossas, der Platja Gran, bieten einen Blick über die Altstadt (Vila Vella Vila Vella) mit seiner mittelalterlichen Stadtmauer und den sieben weitgehend noch erhaltenen Wachtürmen. Mehrere bedeutende Kunstwerke Kunst und Kunsthandwerk säumen die Strandpromenade, so die Statue Minervas von F. Marés, die Plastik Testimoni von Bonavenura Ansón oder ein Steinquader zur Erinnerung an den katalanischen Schriftsteller Jacint Verdaguer und sein Gedicht Canigó. Außer dem Platja Gran, dem Großen Strand also, besitzt nur noch der in der Nähe liegende Strand Mar Menuda Strand Mar Menuda seit Jahren die Blaue Flagge Europas.